16. Todestag des Punk

ja am Montag ist es soweit: wir alle gedenken (hoffentlich) dem Tod des Mannes, dem wir dem Punk zu verdanken haben: number one junkie of new york Johnny Thunders!

Mit den New York Dolls hat er uns den Punk gegeben später solo und mit den heartbreakers hat er uns hymmnen wie "born to loose" und "too much junkie business" geschenkt ... aber außer den Toten Hosen weiß das in diesem (verkacktem) Staate niemand zu schätzen ...

Am Montag vor 16 Jahren wurde seine Leiche in einem verwüstetem Hotelzimmer in New Orleans gefunden ... aber im Polizeibericht sollte stehen: " Selbstmord durch Heroinüberdosis" - dabei hatte er doch gerade erst aufgehört Heroin zu nehmen und sich einem Methadonprogramm angeschlossen, eine autopsie war auch nich nötig - ist ja nur nen punk ... nur 39 jahre sollte er alt werden

kurzer themawechsel: nächste woche folgt noch ein Konzertbericht vom rockaways-konzert - wo ich letzte woche war ... und verpasst nicht die voraußsichtlich letzte folge von Bams unholy union falls ihr Iggy Pop und die Stooges nach sage und schreibe 33 jahren gemeinsam auf der bühne erleben wollt!

 "Solange Johnny Thunders lebt, solange bleib ich ein Punk" "Hey Johnny, kannst du uns jetzt seh'n? Wir vergessen dich nicht! Wir werden überall von dir erzähl'n, damit dein Name ewig weiterlebt" - Die Toten Hosen

 

trash-dolly am 15.4.07 18:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen